Psychologie · Schreiben

Babsis ungewöhnlicher Charakterfragebogen

Viele haben sich gewünscht, dass ich ein bisschen mehr Inhalte & Erfahrungen aus meinem Psychologie Studium einbinde und diese mit dem Schreiben verknüpfe. Ich möchte später wahrscheinlich eine therapeutische Laufbahn einschlagen, am liebsten eine eigene Praxis. Heimelig, gemütlich, vielleicht keine Couch, aber ein Sessel. Wohlfühlatmosphäre in der man sorglos und offen reden kann. Nun gehört zu dem Job aber natürlich nicht nur gutes Zureden und kluge Ratschläge – es geht auch darum,  nachzufragen, zu hinterfragen und auch unangenehme Fragen zu stellen.

Das dient vor allem der Exploration des Problems. Denn: Je besser man seine Situation kennt, je genauer man die eigenen Mechanismen, Impulse und Automatiken versteht, desto besser kann man handeln.

Ein fiktives Beispiel um das anschaulicher zu machen:

Frau XY berichtet von negativer Stimmung und Niedergeschlagenheit.

So. Das ist scheiße. Nun reicht diese Information aber nicht, um sich ein Bild von der Situation zu machen. Wir haken also nach. Wie äußert sich das? In welchen Situationen tritt das Gefühl auf? Gibt es Auslöser? Was denkt Frau XY warum sie sich so fühlt? Wann fühlt sie sich nicht so?

Dadurch erfahren wir, dass Frau XY sich in Gesellschaft fremder Personen unwohl und unsicher fühlt und im Nachhinein ins Grübeln gerät. Sie ist überzeugt, dass andere Personen sie für hässlich, unlustig und dumm halten müssen und steigert sich in diese Selbstzweifel hinein. Ist sie jedoch unter Freunden, die sie lange kennt, kann sie ungezwungen und glücklich sein und hinterfragt danach auch nicht so  sehr, was die anderen wohl über sie denken.

Allein dadurch, das wir also viele Fragen gestellt haben, nachgebohrt haben und uns nicht mit einem Blickwinkel und einer Theorie zufrieden geben, erhalten wir ein detailiertes Bild. Damit ist es aber nicht getan. Wir fragen weiter: Warum fühlt sie sich bei ihren Freunden wohl? Warum denkt sie, dass fremde Personen schlecht über sie denken? Hat sie negative Erfahrungen gemacht? Hat sie positive Erfahrung gemacht? usw.

Erst, wenn das Problem möglichst umfassend beleuchtet wurde, wird versucht, gemeinsam an einer Lösung zu arbeiten. Im Falle von Frau XY würde man vielleicht versuchen, am Selbstwertgefühl zu arbeiten, Gesprächssituationen zu üben und ihr Selbtsbewusstsein zu stärken.


Aber mit möglichen Therapie- und Beratungsgesprächen will ich mich heute gar nicht lange aufhalten. Das ist kompliziert, umfangreich und sehr individuell. Mir geht es heute um die Fragen. Ich bin überzeugt davon, dass gut ausgearbeitete Charaktere eine Bereicherung für Bücher sind. Tolle Charaktere können einen gewöhnlichen, unspektakulären Plot aufmischen; Schlechte Charaktere können hingegen fantastische Welten und spannende Abenteuer zerstören.

Es gibt zahlreiche Vorlagen und tolle Steckbriefe für die Charakter-Erstellung. Sehr umfangreich und meiner Meinung nach eine sehr gute Hilfe bietet der Charakterbogen von Jacqueline Vellguth. Generell hat sie tolle Beiträge zur Charakterentwicklung und auch sie hat eine Kollektion von Fragen, die man seinen Charakteren stellen kann.

Aber genug Vorgeplänkel, hier kommt nun mein ganz eigener Interview-Leitfaden für intensiven Austausch mit den eigenen Buchcharakteren. Man kann nie genug Fragen stellen! (Nicht alle Fragen sind immer 1 zu 1 auf jedes Gerne, jeden Charakter und jede Zeitperiode zu übertragen, aber es kann auch interessant zu sein, sich zu fragen, was wäre, wenn…)

Babsis ungewöhnlicher Charakterfragebogen

  1. Wovon bekommst du kalte Füße?
  2. Wie lange brauchst du um einzuschlafen?
  3. Was macht einen guten Morgen für dich aus?
  4. Worauf bist du in deinem Leben stolz?
  5. Was liegt neben deinem Bett/auf deinem Nachttisch?
  6. Wenn etwas schief geht, woran liegt das/wen machst du dafür verantwortlich?
  7. Was für Buch/Filmgenres magst du gerne?
  8. Bist du offen gegenüber neuen technischen Errungenschaften?
  9. Wenn dir jemand leidenschaftlich von einer Idee erzählt, wie reagierst du darauf?
  10. Welche Körperstelle berührst du am häufigsten?
  11. Welchen Feiertag magst du am liebsten/wenigsten?
  12. Eine Situation ist neu und unbekannt. Wie verhältst du dich?
  13. Wenn du einer unwissenden Person etwas erklärst, bist du geduldig?
  14. Jemand provoziert/beleidigt dich. Wie reagierst du?
  15. Wenn etwas schiefläuft, gibst du dir die Schuld?
  16. Du erhältst negative Kritik. Wie gehst du damit um?
  17. Du siehst etwas Niedliches/Ergreifendes. Deine Reaktion?
  18. Warum gibt es das Böse?
  19. Wofür lohnt es sich zu leben?
  20. Hast du eine Morgenroutine?
  21. Wenn niemand dich beobachtet, was tust du dann? (z.B. in der Nase popeln?)
  22. Wie reagierst du auf detailierte Gespräche über Körperflüssigkeiten, medizinische Eingriffe oder Exkremente?
  23. Wann ist eine Person bei dir unten durch?
  24. Wie viele Chancen verdient eine Person?
  25. Wofür entschuldigst du dich am meisten?
  26. Welche Shows/Serien schaust du auf Youtube/Streaming-Seiten/im Fernsehen?
  27. Wenn ein Wunder geschieht und alle Probleme sich lösen, wie würde das aussehen? Woran würdest du das merken?
  28. Jemand hat einen Popel/Fleck im Gesicht/Klopapier am Schuh. Was tust du?
  29. Wie würdest du beim Marshmallow Test abschneiden?
  30. Ist die Bindung zu anderen Charakteren eher sicher oder unsicher?
  31. Was würdest du dir nie verzeihen?
  32. Bestellst du lieber Nachtisch oder ein zweites Getränk?
  33. Welche Social Media Plattform würdest du verstärkt nutzen/welche nutzt du am häufigsten?
  34. Gibt es ein/en Anblick/Geruch/Geräusch, bei dem du tiefen, inneren Frieden verspürst?
  35. Welche Alltagsaufgabe/Hausarbeit empfindest du als besonders lästig?
  36. Wo hast du deine Soße am Liebsten? Mitten drauf, daneben, verteilt, gar keine Soße?
  37. Wenn du ein Tier wärst, welches Tier wärst du?
  38. Welches Wort benutzt du am häufigsten?
  39. Was für einen Urlaub möchtest du machen? Strandurlaub, Städtereise, Erlebnisreise, Wellness?
  40. Glaubst du an Horoskope, Sternzeichen, Mondkalender, Prophezeihungen etc.?
  41. Was ist dein „guilty pleasure„?
  42. Was findest du gut/schlecht, obwohl die Mehrheit einer anderen Meinung ist?
  43. Wenn dich jemand um Rat fragt, du aber nicht weiterweißt, was tust du?
  44. Liest du das Kleingedruckte bei Verträgen bzw. die AGB?
  45. Was stört dich an dir selbst am meisten?
  46. In welcher Zeit würdest du gerne leben?
  47. Was macht einen Menschen für dich sofort sympathisch?
  48. Was muss jemand mitbringen, um kompetent zu wirken?
  49. Stöberst du gerne im Supermarkt oder rauscht du gleich zur Kasse?
  50. Stören dich ungerade Zahlen, Eselsohren, Knitterfalten in Klamotten, schief hängende Bilder?
  51. Kontrollierst du vor dem Verlassen des Hauses, ob der Herd aus ist oder ob du den Schlüssel eingesteckt hast?
  52. Welche Eigenschaft an dir würdest du gerne ändern?
  53. Was findest du wirklich ungerecht?
  54. Grüßt du die Putzfrau?
  55. Denkst du, irgendeine gesellschaftliche Gruppe ist weniger wert?
  56. Warum entstehen Krankheiten?
  57. Du musst/kannst einen ganzen Tag im Bett verbringen. Wie findest du das und womit beschäftigst du dich?
  58. Ohne welchen Gegenstand verlässt du niemals das Haus?
  59. Welche Geschäfte & Läden magst du am liebsten?
  60. Bist du experimentierfreudig?
  61. Lebst du deine Sexualität aus?
  62. Was ist für dich ein Hindernis, das du überwinden willst?
  63. Hörst du üblicherweise auf die Ratschläge anderer?
  64. Rechfertigst du dich häufig?
  65. Was ist deine Art Stress abzubauen?
  66. Du bist für einen Tag in einer unbekannten Stadt und betreibst Sightseeing. Lieber eine Attraktion weniger sehen und dafür eine Kaffeepause einlegen?
  67. Eine lärmende Kindergartengruppe betritt dasselbe Zugabteil wie du. Was tust/denkst du?
  68. Jemand lächelt dich an. Lächelst du zurück?
  69. Was bedeutet für dich „in Würde altern“ bzw „in Würde sterben“?
  70. Interessierst du dich für Kunst?
  71. Welchen Stellenwert hat Gesundheit für dich?
  72. Eine Person auf der Straße starrt dich an. Warum?
  73. Welcher Beruf ist deiner Meinung nach völlig unterbezahlt und welcher völlig überbezahlt?
  74. Ein dicker Junge isst einen Hamburger. Was ist dein erster Gedanke?
  75. Glaubst du an das Gute im Menschen?
  76. Was ist für dich das Schlimmste, das ein Mensch tun kann?
  77. Vor welcher Todesart fürchtest du dich am meisten?
  78. Das Internet funktioniert nicht, die Technik streikt. Was tust du?
  79. Was für ein Körperteil findest du besonders anziehend?
  80. Änderst du oft deine Meinung?
  81. Wie wichtig sind Traditionen und Rituale für dich?
  82. Wie viel Zeit steckst du in dein Äußeres?
  83. Womit belohnst du dich für eine gute Leistung?
  84. Du steckst im Aufzug fest. Was tust du?
  85. Du hörst seltsame Geräusche vom Dachboden. Denkst du schnell an Geister?
  86. Was findest du absolut lächerlich?
  87. Du spielst „Die Sims“. Was machst du hauptsächlich? Baust du Häuser, zeugst du Kinder, löscht du die Leiter aus dem Pool?
  88. Glaubst du, dass Träume wahr werden können?
  89. Kann man alles lernen bzw. meistern, wenn man nur hart genug dafür übt und kämpft?
  90. Wann betrachtest du einen Kampf/Streit als verloren?
  91. Wirst du eher wütend oder eher traurig?
  92. Spülst du das Geschirr gleich nach dem Essen ab oder lässt du es stehen?
  93. Was sammelst du bzw. was kannst du nur schwer weggeben oder wegwerfen?
  94. Bei welcher Aktivität/Person vergeht die Zeit wie im Flug?
  95. Die neue Staffel deiner Lieblingsserie ist nur illegal im Internet zu sehen. Schaust du trotzdem oder wartest du auf die legale Veröffentlichung?
  96. Glaubst du daran, dass eine höhere Macht oder Organisation dich beobachtet?
  97. Lachst du, wenn Leute hinfallen oder ausrutschen?
  98. Lieber Schulmedizin oder Naturheilkunde?
  99. Machst du öfter mal krank obwohl du gar nicht krank bist?
  100. Welches ist die Knabberei deiner Wahl beim Filme schauen?

 

Advertisements

2 Kommentare zu „Babsis ungewöhnlicher Charakterfragebogen

  1. Wow, das ist echt mega spannend! ich habe auch oft überlegt, ein Seminar oder eine Vorlesung zum Thema Psychologie zu besuchen. Einfach, um ein bisschen mehr Einblick zu bekommen. ich glaube, das werde ich nun mal in Angriff nehmen,

    Dein Fragebogen ist übriegens wirklich mal was anderes. Vielleicht benutz ich ihn für meine nächste Geschichte, wenn du nichts dagegen hast 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo! Psychologie finde ich auch sehr spannend, wenn es denn mal praktisch wird. Wenn du die Gelegenheit hast, ein Seminar zu besuchen, würde ich es immer empfehlen. Neues Wissen schadet nie!
      Natürlich, dafür habe ich ihn ja gepostet! 🙂 Viel Freude beim Ausfüllen!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s