Bücher

Meine Top 3 Buchverfilmungen

Heute, am 2. September, ist Weltbarttag! Als Mitglied der BartBroAuthors ist es selbstverständlich, diesen Tag zu zelebrieren.

bartbro

Auf der Facebookseite der BartBroAuthors gibt es heute ein Gewinnspiel für euch, unter anderem könnt ihr Freikarten für einen Besuch im Filmpalast Lüdenscheid abstauben.

Filme und Bücher – beides Medien für Geschichten und Erzählungen. Viele Bücher basieren auf Filme und ich bin sicher, jedem von euch fällt zumindest eine Verfilmung eines Buches ein, bei der sich euch die Zehennägel aufrollen. Aber es gibt auch wirklich gelungene Buchverfilmungen.

Meine drei liebsten Buch zu Film Projekte stelle ich euch im heutigen Beitrag vor:

 

Platz  3: Bob, der Streuner

20170901_130748

Ich bin ein Katzenmensch. Das ist unschwer erkennbar, wenn man mich länger kennt. Die Geschichte von Straßenkater Bob ist faszinierend, einzigartig und berührend zugleich. Und Bob ist so eine süße Kartoffel, darauf komme ich kaum klar. Vor allem mit seinem kleinen Schal.

Worum geht’s?

MV5BMTY5MTI1MzE5Nl5BMl5BanBnXkFtZTgwMjQzNjEzOTE@._V1_SY1000_CR0,0,675,1000_AL_
Quelle

James Bowen hat es nicht leicht. Er ist Straßenmusiker, war eine Zeit lang obdachlos und versucht, von den Drogen wegzukommen. Als er eines Tages auf eine verwahrloste Katze stößt, fasst er sich jedoch ein Herz und pflegt das Tier gesund, füttert es und verzichtet dabei selbst oft auf die Hälfte seiner Mahlzeit oder eigene Anschaffungen. Das soll der Beginn einer wunderbaren Freundschaft sein,

denn Kater Bob gibt James die Kraft, sein Leben zu ordnen. Außerdem sorgt er durch seine Niedlichkeit dafür, dass James‘ Umsatz als Straßenmusiker steigt und die Leute strömen bald aus aller Welt herbei, um das skurrile Pärchen live zu sehen.

Sowohl James Bowen als auch Bob haben Cameo Auftritte im Film. Einfach ein herzige Geschichte, bei der einem warm ums Herz wird.

bobstreetcat.PNG
Wenn man Bob googlet. Diese niedlichen Gesichtsausdrücke! Waaaah!

Buch & Film:
James Bowen – A street cat named Bob
Regisseur Roger Spottiswoode – A street cat named Bob
auf deutsch: Bob, der Streuner

Platz 2: Harry Potter

Ja, ich weiß.

Viele eingefleischte Potter-Fans von euch werden jetzt aufhorchen und den Kopf schütteln. Aber für mich bleiben sowohl die Bücher als auch die Harry Potter Filme ein fester Bestandteil meiner Kindheit und Jugend. 20170901_133336Ich weiß gar nicht mehr, wer aus meiner Familie Band 1 zuerst in den Fingern hatte, aber danach war es Tradition jeden Band sofort zu kaufen, wenn er auf Deutsch erschien und innerhalb von ein paar Tagen, unter Einsatz mehrere Lesezeichen, wurden die Bücher

verschlungen. Es war so etwas wie eine Familientradition und als der erste Film ins Kino kam, bin ich auch mit meinen Eltern ins Kino. Ich weiß noch, wie beeindruckt ich damals als kleiner Stöpsel war und wie toll es war, dass diese zauberhafte Welt nicht nur in meinem Kopf Gestalt annahm.

Natürlich, gibt es einige Kleinigkeiten, die mich stören, einige Szenen und Details, die ich gerne in den Filmen gesehen hätte – aber nichtsdestotrotz schaue ich die Filme gerne und lese die Bücher. Am liebsten mag ich in den Verfilmungen übrigens Alan Rickman als Severus Snape und Emma Watson als Hermine. Und ihr?

Harry-potter-films.png
Quelle

Bücher:
Joanne K. Rowling – Harry Potter (7 Bände)
auf deutsch: Harry Potter

Filme:
Warner Bros. – Harry Potter (8 Filme)
auf deutsch: Harry Potter

 

Platz 1: Das wandelnde Schloss

Viele von euch wissen vielleicht, dass ich ein großer Anime-Fan und ein noch größeres Studio Ghibli Fangirl bin. Kurz erklärt für alle, die Ghibli nicht kennen: Ihr könnt euch Ghibli vorstellen wie die japanische Variante der Disney Studios. Wunderschöne, bewegende Geschichten in bildgewaltiger Form.

Meine erster Ghibli Film war „Chihiros Reise ins Zauberland“ und ab da war ich von den Filmen unter der Regie von Koriphäe Hayao Miyazaki verzaubert. Mein liebster Film aus der Reihe von magischen, animierten Werken ist und bleibt „Das wandelnde Schloss“.  Lange Zeit wusste ich gar nicht, dass der Film auf einem Buch basiert. Erst vor wenigen Jahren stieß ich darauf.

Worum geht’s?
Die unsichere, unscheinbare Hutmacherin Sophie begegnet Zauberer Howl, von dem man sagt, er fresse die Herzen hübscher Mädchen. Besonders eine Hexe hat es auf den jungen Schönling abgesehen. Sophie weiß gar nicht, wem sie da begegnet ist, schon wird sie von der Hexe des Niemandslandes verflucht und verwandelt sich in eine alte, tattrige Oma. Um den Zauber zu brechen zieht Sophie los zum wandelnden Schloss des Zauberers Howl. Das Problem ist nur: Sie kann niemandem von dem Fluch erzählen, den ihr die Hexe auferlegt hat.
An diesem Punkt gehen Film und Buch ein wenig auseinander, sowohl was die Story als auch die weiteren Charaktere angeht. Wird im Film das Thema Krieg thematisiert, bleibt das Buch eher humorvoll und greift allerlei magische Gegenstände auf wie z.B. die Siebenmeilenstiefel, mit denen man mit einem Schritt sieben Meilen zurücklegt.

Was beide Medien jedoch gemeinsam haben ist die zauberhafte Geschichte von Freundschaft und den inneren Werten und Stärken. Mir gefällt der Film durch seine ernsteren Seiten sogar noch ein bisschen besser, die Animationen und die Musik sind einfach wundervoll. Auch wenn die Geschichte ein wenig umgeändert wurde, so blieben Kern und die Charaktere Sophie und Howl mit ihrer besonderen Beziehung erhalten. Für mich ist die Umsetzung absolut gelungen und ich liebe sowohl den Film als auch das Buch.

Buch:
Diana Wynne Jones – Howl’s Moving Castle (1986)
auf deutsch: Sophie im Schloss des Zauberers

Film:
Studio Ghibli – ハウルの動く城 (2004)
auf deutsch: Das wandelnde Schloss

20170901_123223


Was sind eure liebsten Buchverfilmungen?

Nehmt am Gewinnspiel teil, um Freikarten für den Filmpalast Lüdenscheid zu gewinnen. Heute warten außerdem weitere tolle Verlosungen auf euch.

 

Liebe Grüße und Viel Glück allen Teilnehmenden,

eure Babsi

 

Advertisements

2 Kommentare zu „Meine Top 3 Buchverfilmungen

  1. Bob der Streuner ist auf meiner Watch-List ganz oben. Das Buch war so wundervoll. Sonst stehe ich Buchverfilmungen aber eher sehr skeptisch gegenüber. Ich guck sie mir trotzdem gerne an und versuche sie dann getrennt voneinander zu betrachten, wenn sie mir wirklich missfallen. eragorn zum beispiel mochte ich das Buch überhaupt nicht. Und wenn man den Film aus Sicht des Buches betrachtet, war er auch einfach nur sehr schlecht. Aber als alleinstehenden Film mag ich ihn wirklich viel lieber.
    Das wandelnde Schloss kenn ich nur als Film bisher. Aber nun hat es das Buch auch auf meine Wunschliste geschafft 🙂
    Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Babsi. Bob der Streuner kann ich mir gut vorstellen zu lesen oder zu sehen. Wurde im TV ja echt viel darüber berichtet. Bei den Meisten Filmen bin ich aber enttäuscht, wenn ich das Buch kannte, weil soviel verändert wird. Ich würde mir nie ein Buch holen wo ich den Film schon gesehen habe. Da hat die Fantasie keine Chance mehr. LG, Nati

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s