Bücher

#Buchpassion: Lieblingsautoren & ihre Haustiere

Willkommen zu meinem Beitrag zur #buchpassion Blogparade, die die liebe Janine ins Leben gerufen hat!

Das Motto: Lieblingsautor*innen

Das fällt mir mindestens genau so schwer wie ein Lieblingsbuch zu benennen! Schließlich gibt es so viele talentierte Schreiberlinge da draußen, so viele Ideen, Bücher und Welten, die mich begeistern. Joanne K. Rowling, Stephen King, Michael Ende, Walter Moers, Ransom Riggs… unter welchen Gesichtspunkten soll ich diese wundervollen Kreativen vergleichen? Dann gibt es noch Autoren, von denen ich bisher nur ein Buch gelesen habe, das mich aber komplett umgehauen hat. Was ist mit denen? Es fällt mir so schwer, mich auf eine Person festzulegen. Also habe ich lange hin und her überlegt.

Auf twitter folge ich vielen Autor*innen. Die Konversationen zwischen meinen Lieblingsautoren Joanne K. Rowling und Stephen King sind teilweise göttlich. Dadurch stieß ich auch eher zufällig auf die Idee für diesen Beitrag.


Autoren & ihre Haustiere

Johann Wolfgang von Goethe bezeichnete die Katze als „heruntergekommene Prinzessin aus dem Löwengeschlecht“ – ist das nun ein Kompliment oder eine Beleidigung? Mephisto kam in Faust als Pudel daher. Edgar Allan Poe las seiner Katze angeblich seine Texte vor und Erich Kästner hatte vier samtpfotige Schnurrkes.

Tiere spielen seit jeher eine wichtige Rolle in vielen Büchern und oftmals auch im Leben der Autoren selbst. Da es mir schwer fällt mich aufgrund der literarischen Werke nur für einen Autor zu entscheiden, musste ich mir etwas anderes einfallen lassen. Deswegen habe ich meine Lieblingsautor*innen bzw. Autor*innen, die ich gerne mag unter die Lupe genommen und ein Niedlichkeitsranking anhand ihrer Haustiere erstellt.


5. John Green und Willie sowie Joanne K. Rowling und Bronte

Tränendrüsen-Mann aka John Green hat einen kleinen weißen Terrier (genau solche hatte ich als Muster auf meinem allerersten Schulranzen!) mit dem klangvollen Namen Fireball Wilson Roberts, kurz Willie.

Es gab schon länger kein Video/Bild mehr mit Willie. 😦 Ist er okay?

Auch J.K. Rowling hat so einen kleinen weißen Staubwedel. West Highland Terrier Bronte, benannt nach Anne Brontë. Diese Hundliebe ist wirklich knuddelig, aber leider muss ich sagen, dass diese kleinen Knautschknuffel nicht zu meinen liebsten Hunden gehören. Sorry Joanne, ich mag dich als Autorin wirklich gerne, aber gegen die knuddeligen nächsten kommen du und Bronte nicht an.


4. Sarah J. Maas und Annabel aka Annie

Aha! Sarah J. Maas hat auch einen Hund. Ich habe erst ein Buch von ihr gelesen, deshalb würde ich sie nicht als Lieblingsautorin bezeichnen, auch wenn ich „Throne of Glass 1“ gern mochte. Annie sieht knuffig aus, aber bei Qualität und Menge des Hunde-Content muss diese Autorin definitiv noch aufholen.


3. Eva-Maria Obermann und Amelie

DG4VGdVXYAAFZGW.jpg large

Eva ist nicht nur eine gute Freundin, sondern auch eine tolle Autorin. Ich freue mich schon wie ein Keks auf die Forsetzung zu „Zeitlose„! Ihre Amelie war eine wunderschöne kleine Tigerkatze. Leider ist sie im August plötzlich verstorben. Aber ihre Erinnerung lebt weiter und Eva beschreibt sie nach wie vor als „Inspiration“. Ruhe in Frieden, kleine flauschige Amelie, ich bin sicher du hattest es sehr gut.


2. Nina C. Hasse und Holmes & Watson

Was gibt es passenderes für eine Krimiautoren als heimlich schleichende Samtpfoten? Namens Holmes & Watson – aaaw. Ich liebe Katzen. Ihr wisst das. Naaaaw.  Der rote Tiger ist Holmes und der graue ist Watson. Ninas Buch „Ersticktes Matt“ ist große Klasse, als Mensch ist sie unfassbar lieb und engagiert. Wie wird man noch cooler? Genau, man hat Katzen. Wie wird man noch viel cooler? Man hat zwei Katzen!

Prepare for BABYKÄTZCHEN! WAAAARGH!

Wer schafft es nun mich durch sein Schreibtalent UND sein Haustier vollauf zu begeistern?

*trommelwirbel*


 

Platz 1.: Stephen King und Molly

Der Horrorautor schlechthin hat einen kleinen Corgi namens Molly. Und ja, was soll ich sagen? Das macht ihn mir noch viel sympathischer. Er beschreibt die niedliche, knuffige Molly aka „The Thing of Evil“ immer als bösartige Bestie. Stephen King gehört zu meinen liebsten Autoren, weil ich ihn über twitter sympathisch finde, weil er einen knuffigen Hund hat und weil ich bisher jedes seiner Bücher unfassbar gern mochte! Als nächstes möchte ich übrigens seine Fantasy-Bücher allen voran „Das Auge des Drachen“ lesen, das er für seine Tochter geschrieben hat.

Und dann dieses T-Shirt. Wie un-fucking-fassbar süß ist das?!


 

Ehrenhaft zu erwähnen – und nur nicht auf der Liste, weil ich noch kein Buch von ihnen gelesen habe – sind außerdem:


 

Schreibt man bessere Bücher, wenn man ein Haustier hat? – Vielleicht.
Sammelt man mit Tier-Fotos Leser-Sympathiepunkte? – Ja, auf jeden Fall und vor allem bei mir!
Ich poste auch regelmäßig Fotos von meinem Katerchen Lollo. Lollo_Zeder_0607-2Falls ich irgendwann mein Buch veröffentliche und eine eigene Wikipedia Seite habe, möchte ich, dass darauf erwähnt wird, wie sehr ich Katzen und Hunde liebe. Und Bücher!

Darum geht es ja bei #buchpassion eigentlich! 😉

Viel Spaß beim weiteren Stöbern und eine wunderbare Woche,

eure Babsi

Advertisements

11 Kommentare zu „#Buchpassion: Lieblingsautoren & ihre Haustiere

  1. Liebe Babsi,

    ich musste gerade so lachen. Nicht nur, dass du Stephen King auch so gerne magst wie ich, nein du hast auch gleich noch Molly mit am Start. Ich liebe Kings Haustierbilder immer soooo gerne und folge ihm auf Twitter deshalb noch lieber, weil er immer mal Bilder von Molly postet. Das T-Shirt von ihm fand ich klasse.
    Und Benjamin Spangs Döner ist natürlich der krönende Abschluss. In Kombi mit Capri Sonne natürlich der Hammer.

    Ich wünsch dir einen schönen Abend und bis bald.

    LG
    Tamara

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s